Der Verein stellt sich vor

Der Verein „VES Sozialpädagogisches Wohnen e. V.“ (bis Anfang 2011 bekannt unter dem Namen „Verein zur Eingliederung von Straffälligen e. V.“) arbeitet sowohl auf dem Gebiet der Straffälligenhilfe als auch im Rahmen der Hilfe für Erziehung für Jugendliche.

Das angebotene sozialpädagogische Wohnen richtet sich sowohl an männliche Jugendliche als auch an wohnungslose, straffällig gewordene Männer.

Der VES ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und beim Vereinsregister des Amtsgerichtes Gießen registriert.

Durch die Initiative einzelner Bewährungshelfer wurde der Verein 1983 gegründet und hat derzeit ca. 40 Mitglieder und den Vorstand als vertretungsberechtigtes Organ. Die Mitglieder kommen überwiegend aus den Bereichen der Justiz.

Da sich die Inhalte der Vereinsarbeit in den letzten Jahren veränderte, insbesondere im Bereich der Jugendhilfemaßnahmen, hielten im Jahr 2010 der Vorstand und die Mitarbeiter die Zeit für gekommen, einen neuen Namen zu finden, der eine Stigmatisierung der Bewohner vermeidet. Das bekannte Namenskürzel „VES“ sollte beibehalten werden. So entstand der Name „VES Sozialpädagogisches Wohnen e. V.“ mit den Schlagworten „Veränderung, Entwicklung, Stabilisierung“ zur Beschreibung der Stufen, die die Bewohner durchlaufen auf dem Weg zu einem eigenverantwortlichen, selbstständigen Leben.

Geschichtlicher Rückblick

1983
  • Gründung des Vereins
  • Anmietung eines Hauses am Gießener Stadtrand
1989
  • Erweiterung der Platzzahl durch Anmietung eines weiteren Hauses in Lich
1990
  • Komplette Renovierung des Hauses am Stadtrand in Eigenleistung
1991
  • Aufgabe des Hauses in Lich
  • Neuerwerb eines zweiten Hauses in zentraler Gießener Lage (Dammstraße)
1991
  • Renovierung und Bezug des neu erworbenen Hauses
1995
  • Erwerb des Anbaus in der Dammstraße zur Nutzung freizeitpädagogischer und ergotherapeutischer Angebote
1999
  • Erneute Erweiterung der Wohnplätze in der Dammstraße durch Umgestaltung des Anbaus
  • Entstehung neuer Wohn- und freizeitpädagogischer Nutzungsräume
2004
  • Erweiterung des bisherigen Angebots (Betreutes Wohnen auf der Grundlage des SGB XII) um Plätze nach dem KJHG im Rahmen der Hilfen zur Erziehung
2007
  • Aufstockung des Anbaus in der Dammstraße um zwei weitere Etagen
  • Ausbau der beiden neu entstandenen Wohnungen in Eigenleistung
  • Sanierung des Haupthauses in der Dammstraße
2008
  • 25jähriges Vereinsbestehen und Einweihung des Neubaus
  • Auflösung des Hauses am Gießener Stadtrand
2009
  • Neugestaltung der Außenanlage
2011
  • Änderung des Vereinsnamen von „Verein zu Eingliederung von Straffälligen e.V.“ zu „VES Sozialpädagogisches Wohnen e.V.“
2013
  • Erweiterung des Angebotes:
    Ambulante Jugendhilfe für junge Männer und Frauen im Alter von 14 -27 Jahren